Meine Schwerpunkte

Dazu gehört für mich als grundlegende Voraussetzung, dass sich die Akteure, Vereine, Bürger, Verwaltung und Gemeindevertretung wieder auf das Miteinander verständigen.

Ein Schwerpunkt muss in die Angebote zur Begegnung gelegt werden. In einer der kinderreichsten Gemeinden im Land Brandenburg sind die Angebote im Kita- und Bildungsbereich wichtig und sind aus meiner Sicht zu stärken. Zeuthen benötigt Orte für Jeden – egal welchen Alters. In den letzten Jahren lag der Schwerpunkt in der Schaffung von Kitaplätzen und der Erweiterung der Schulplätze anhand des gestiegenen Bedarfs. 

Es braucht neue Ideen im Rathaus – klare Prozesse, schnelle Antworten auf Anliegen durch digitale Lösungen, klare Zuständigkeiten, Ausbau digitaler Prozesse, Erweiterung der elektronischen Formulare und Bezahlformen. Dabei geht es darum die Mitarbeiter in vielen Bereichen zu entlasten und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich ihren Aufgaben auf mit ausreichender Zeit widmen zu können.

Behördengänge sollen flexibler werden und wenn es digital (vom Sofa) von zu Hause aus nicht geht, möchte ich für diesen Fall eine zentrale Anlaufstelle schaffen. Dort sollen 80 Prozent der Anliegen schnell und unkompliziert erledigt werden können – ohne Termin. Wer lieber einen Termin möchte, bekommt diesen zeitnah.

Steigende Kreisabgaben und Pflichtaufgaben stellen eine Herausforderung dar. Erhöhung der Grundsteuer muss hier vermieden werden.