Zeuthen Bahnhof Nadine Selch

Dauerbaustelle Tunnel

Kurzer Faktencheck zur S-Bahnunterführung an der Miersdorfer Chaussee und Goethebogen.  

Die Deutsche Bahn plante seit dem Jahr 2011 an der Realisierung der Maßnahme „zur Verbesserung der Zugangsbedingungen durch Ausbau der Personenunterführung“. 

  • 2011 stimmte die Gemeindevertretung der Kostenverteilung zu.  
  • 2016 Kostenermittlung für die Baumaßnahme 7,2 Mio. EUR und Zustimmung über den Eigenanteil für Zeuthen 317.765 EUR für die anteiligen Kosten der Zugänge.  Errichtet werden sollte die Grunderneuerung der Personenunterführung am S-Bahnhof Zeuthen sowie die Errichtung eines Aufzuges zum Bahnsteig.  In diesem Zusammenhang werden auch Zugangsbauwerke Ost und West erneuert und jeweils mit Fahrradrampen und einer Überdachung neu errichtet. Zur barrierefreien Erschließung werden zusätzlich Aufzüge installiert. 
  • 2017 Kostensteigerung der Baumaßnahme. Gesamtkosten nun 10,4 Mio EUR – Eigenanteil der Gemeinde 491.495 EUR 
  • 2018 Baubeginn – nach wenigen Monaten bereits der Baustillstand. Probleme beim Zugangsbauwerk auf dem Bahnsteig, Wasser im Tunnel, 
  • 2019 neuer zuständiger Bauleiter von Seiten der DB, Bautaucher auf der Baustelle. Sie sollen den Tunnel abdichten. 1. Verschiebung des Fertigstellungstermins  
  • 2020 lange Zeit passiert gar nichts. Bauarbeiter Fehlanzeige! 
  • 2021 Bürgermeister teilt mit, dass Unterführung soll nun eingebracht werden, erneute Verschiebung der Fertigstellung. Aufgang zur Bahn wird für September 2022 in Aussicht gestellt. Aktueller Bauablaufplan unbekannt, neuer zuständiger Bauleiter von Seiten der Bahn benannt 
  • 2022 totaler Baustillstand, auf Druck von Gemeindevertretern wird eine öffentliche Informationsrunde abgehalten, Termin zur Fertigstellung der Unterführung wird für Frühjahr 2023 angegeben. Neuer zuständiger Bauleiter von Seiten der DB 
  • 2023 in der zweiten Jahreshälfte sind wieder Bauarbeiter vor Ort. Der Tunnel soll bis November 24 fertiggestellt werden. Die Zugänge von Seiten der Miersdorfer Chaussee und dem Goethebogen sind sichtbar, aber nicht nutzbar. Fahrstühle sollen in 2024 eingebracht werden, genauso wie die Überdachungen.  
  • 2024 zu den Kostensteigerungen ist nichts bekannt, Anzeige von Kompensationsmaßnahmen durch die Verwaltung erfolgte bisher nicht. Ein Fertigstellungstermin der Baumaßnahme liegt der Verwaltung nicht vor.