Nadine Selch - Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) im Landkreis Dahme-Spreewald

Neujahrsempfang MIT

Ich war heute Abend Gast beim Neujahrsempfang der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) im Landkreis Dahme-Spreewald. Die Veranstaltung, die im Café Lange in Lübben stattfand, war nicht nur ein gesellschaftliches Highlight, sondern auch eine Gelegenheit für einen Austausch über wirtschaftliche Perspektiven und Herausforderungen in der Region.

Die gemütliche Atmosphäre des Abends wurde durch die zahlreichen Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft geprägt. Besonders erfreulich war die Anwesenheit des scheidenden Landrats Stephan Loge, der in seiner Rede auf die Erfolge des vergangenen Jahres zurückblickte und einen optimistischen Ausblick auf die Zukunft des Landkreises gab. Sein Engagement für die Förderung des Mittelstands und die Schaffung eines wirtschaftsfreundlichen Klimas wurde dabei besonders hervorgehoben.

Ein besonderer Moment des Abends war die Vorstellung des zukünftigen Landrats Sven Herzberger, der mit Applaus begrüßt wurde. In seiner Ansprache betonte er seine Vision für die Weiterentwicklung des Landkreises und seine Pläne zur Stärkung der lokalen Wirtschaft. Herzberger hob die Bedeutung einer engen Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Wirtschaft und Bürgern hervor und versprach, die Interessen des Mittelstands konsequent zu vertreten.

Die MIT im Landkreis Dahme-Spreewald setzte mit diesem Neujahrsempfang nicht nur ein wichtiges Zeichen für die Bedeutung des Mittelstands in der Region, sondern bot auch eine Plattform für den Dialog zwischen Unternehmern, politischen Entscheidungsträgern und der Bevölkerung. In den Gesprächen und Diskussionen wurden nicht nur aktuelle wirtschaftliche Themen erörtert. Umhin kam man nicht ohne auf die aktuelle Proteste der Bauern im Land zu schauen. Genaue Zahlen hatte die Beigeordnete des Landkreises mit im Gepäck.

Nadine Selch beim MIT
Neujahrsempfang der Mittelstands- und Wirtschaftsunion

Der Neujahrsempfang der Mittelstands- und Wirtschaftsunion im Landkreis Dahme-Spreewald war somit nicht nur ein gesellschaftliches Ereignis, sondern auch ein wichtiger Beitrag zur Förderung der regionalen Wirtschaft und zur Stärkung des Mittelstands. Wir dürfen gespannt sein auf die weiteren Entwicklungen im Landkreis und die Umsetzung der vorgestellten Pläne durch den amtierenden und den zukünftigen Landrat.